ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Hier könnt ihr gleichwertige Problemlagen austauschen und eurem Ärger Luft machen.

ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon Epona » Do 20. Jan 2011, 19:36

Hi
ich hatte die letzte mail der YMST an meine Schuke weitergeleitet, nachdem die Leitung mir erzählt hatte, dass die Schulen sich mit den Künstlern solidarisch erklären und von Seiten der Schulen auch Druck gemacht wird.
Die mail von heute, daß die Muse Stunden so lange ausgesetzt werden, bis unsere Zahlungen geklärt sind, ist sicher eine Folge davon.
Tja, daß haben wir davon, wenn wir aufmucken?????
Viele von uns, auch ich, haben sicher Beziehungen zur Presse.
Vielleicht muß daß mal öffentlich gemacht werden.
Ich hab da einen Draht für die Aktuelle Stunde Düsseldorf.
Hat jemand was Besseres?
Ich seh das nämlich so und das schreib ich denen auch gleich :

Wir haben einen Vertrag und der ist bindend für Alle.
Ist die Stiftung insolvent????
Dann muss das beim Namen genannt werden!
Oder ist die Aussetzung der Stunden nur eine weitere willkürliche Handhabung des Vertrags?
So geht das nicht.
Vielleicht wäre uns Künstlern, der Stiftung, den Schulen und den Kindern damit geholfen, wenn ALLE solidarisch mit der Problematik umgehen würden und wir das mal an die Presse weitergeben????

LG Epona


WER BETEILIGT SICH AN DIESER MAIL ALS ANTWORT AUF DIE STUNDEN AUSSETZUNG ????
Einfach den letzten Part kopieren und dann selbst losschicken. Alle die gleiche mail. ;-)
epona.didgeridoos@gmx.de

(edit von ingo: ich habe dein topic titel geändert und auch deinen beitrag ins richtige forum geschoben ;)
Epona
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 22. Mär 2010, 18:18

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon silleb » Di 25. Jan 2011, 10:16

Hi Epona und alle anderen,
ich denke, die Presse ist auf jeden Fall eine Gute Möglichkeit, damit die Stiftung zumindest von ihrem üblichen, verseiften Allgemeintiteln runterkommt und endlich damit rüberkommt, was überhaupt los ist. Ich habe gestern per mail bei der Bezirksregierung Düsseldorf nachgehakt, um endlich etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Die Stiftungsaufsicht wird sich der Sache annehmen und hat alle betroffenen Künstler aufgefordert sich dort zu melden. Also bitte schickt alle mails dorthin, auch mit konkreten Zahlen, inwieweit ihr davon betroffen seid.
Viele grüße Silke
silleb
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 6. Mai 2010, 20:01

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon Ingo Stanelle » Di 25. Jan 2011, 12:08

ich bin dabei, mit einer journalistin des wdr zu sprechen. wir sind gerade dabei, über die möglichen schritte zu sprechen.

ich kann deinen vorschlag nur unterstützen, habe eben mit der stiftungsaufsicht gefont, es lohnt sich, eine email zu senden !!! ich deute mal an, daß allerdings allein zivilrechtliche schritte die ausstehenden gelder zurückbringen. das ist mir zumindest so mitgeteilt worden.

@silleb: hast du die PN an alle forenmitglieder verschickt ? wenn nicht, weißt du, wie das geht ? ansonsten mache ich das,wenn du möchtest.

lg, ingo ;)
Benutzeravatar
Ingo Stanelle
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 12:09
Wohnort: Kohlenpott

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon Ingo Stanelle » Di 25. Jan 2011, 13:44

2011_01_24_Pressemitteilung.pdf

so, es ist jetzt definitiv, die stiftung ist zahlungsunfähig !


Pressemitteilung
Der Vorstand der Yehudi Menuhin Stiftung Deutschland hat sich veranlasst gesehen, am 24. Januar 2011 Insolvenzantrag wegen Zahlungsunfähigkeit zu stellen.
Die Zahlungsunfähigkeit erfolgt wegen der nicht vollumfänglich und/oder nicht rechtzeitigen Realisierung der Forderungen aus gewährten Zuschüssen.
Nach den Zuwendungsbescheiden für die laufende Förderperiode bis 31. Juli 2011 stehen der Stiftung noch über € 1.000.000,00 Fördermittel zu. Diese werden durch die Bezirksregierung Düsseldorf derzeitig nicht freigegeben, weil die von der Stiftung vorgelegten Beleglisten für die Zeit vom 01. August 2008 bis zum 31. Dezember 2009 nicht als prüffähig anerkannt werden. Die Beleglisten enthalten Nachweise über die Gesamtausgaben der Stiftung, insbesondere über gezahlte Künstlerhonorare, die zu 100 % förderfähig sind. Die Beleglisten sind von der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG AG geprüft und mit dem Testat grundsätzlicher Ordnungsmäßigkeit versehen worden.
Das Verlangen der Bezirksregierung, diese Beleglisten vor der Auszahlung weiterer Fördergelder grundlegend zu überarbeiten, hat zu Verzögerungen in der Auszahlung fälliger Zuschüsse geführt. Dies hatte zur Folge, dass insbesondere die fälligen Künstlerhonorare nicht zeitgerecht ausgezahlt werden konnten. Nach dem derzeitigen Liquiditätsstatus ist Zahlungsunfähigkeit gegeben.
Der Vorstand bedauert diesen Schritt wegen der außerordentlich weit tragenden Folgen für das künstlerische Programm für Schulen in Europa - MUS-E® - an Grundschulen in Programmgebieten der Sozialen Stadt NRW. In Stadtteilen mit „besonderem Entwicklungsbedarf“ arbeiten Künstler aller Kunstformen (Tanz, Theater, Musik und Bildende Kunst) in 491 Grundschulklassen mit über 11.000 Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrern zusammen – ohne Benachteiligung durch soziales Herkommen, ethnische Zugehörigkeit oder Migrationshintergrund. Aufgrund des gegebenen Liquiditätsengpasses sah sich der Vorstand veranlasst, das MUS-E Programm an den Schulen in NRW vorübergehend auszusetzen.
Mit der Insolvenz wird das MUS-E Programm auch in anderen Bundesländern mit weiteren 151 Klassen unmittelbar in Mitleidenschaft gezogen.
Der Vorstand ist über diese Entwicklung tief bestürzt, nicht zuletzt wegen der vielen persönlich betroffenen Menschen, insbesondere der Kinder.
Düsseldorf, den 24. Januar 2011
Der Vorstand der Yehudi Menuhin Stiftung Deutschland
Werner Schmitt Dr. Reinald Eichholz Vorsitzender Stellvertretender Vorsitzender



so billig und traurig geht also ein projekt der honorigen stiftung zugrunde . . .

lg, ingo ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Ingo Stanelle
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 12:09
Wohnort: Kohlenpott

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon silleb » Di 25. Jan 2011, 14:11

Hi Ingo,
wär nett wenn Du das an alle schicken könntest, bin medienmäßig eher so die Legasthenikerin...Tja jetzt ist es offiziell...scheiße...kann ich da nur sagen. Habe mit zwei Rechtsanwälten gesprochen, unsere Chancen das Geld zu bekommen sind wohl eher mau, wir als Honorarkräfte stehen da an letzter Stelle.Ich bin natürlich trotzdem bereit, bei einer Sammelklage mitzumachen. Im dem ganzen Heck-Meck empfinde ich allerdings auch die Reaktionen der Schulen und Lehrer echt sehr heftig, kein Rückruf, keine Nachfrage, obwohl doch klar ist, daß das existentiell ist und nach all den Jahren, wo man sich echt den Arsch aufgerissen hat. Irgendwie bin ich da auch froh aus der Nummer raus zu sein. Bemerkenswert finde ich auch, daß einige Kollegen auch diese Woche noch in die Schulen gerannt sind, weil sie ihr Projekt noch unentgeltlich zu Ende bringen wollten... Da fällt mir nicht mehr viel zu ein...Ich hätte es in dieser Situation nur allzu anständig gefunden, wenn die Schulen mal bei ihren Fördervereinen nachgehakt hätten, ob man denn wenigstens einen vernünftigen, bezahlten Abschluß hinbekommt....
Es geht aber auch ohne MUS-E weiter, das haben wir in den letzten Monaten ja alle schon fleißig geübt!!!
Liebe Grüße
Silke
silleb
 
Beiträge: 20
Registriert: Do 6. Mai 2010, 20:01

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon taran1ella » Di 25. Jan 2011, 15:18

hi
an alle, ich bin grad ziemlich platt, die Mail war dann doch noch ein großer Schock.
Die Frage ist was tun? Ich bin mit solchen Sachen nicht bewandert und würde mich freuen ein bißchen Hilfe oder Antworten zu bekommen. Von der Stiftung kann ich das ja nicht erwarten!
Gibt es ähnliche Programme die im Vormittag laufen? Ich brauch unbedingt neue Jobs und find einfach nix! vll hat ja einer von euch ne gute Idee, ich unterrichte Tanz.....
gibt es den Plan, dass sich alle Künstler zusammen tun um was zu erreichen? oder macht jeder sein eigenes Ding?

Liebe Grüße
Annika
taran1ella
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Mär 2010, 11:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon taran1ella » Di 25. Jan 2011, 19:33

so ich hab jetzt das netz durchforstet und komm einfach nicht weiter!
ich möchte auch an die Bezirksregierung D`dorf schreiben!
aber wohin genau? wer ist zuständig?Abteilung 3 für regionale Entwicklung, oder abteilung 1 Zentralabteilung?
wo habt ihr hingeschrieben?
taran1ella
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Mär 2010, 11:08
Wohnort: Düsseldorf

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon Ingo Stanelle » Di 25. Jan 2011, 19:40

checkt eure PNs, ich habe gerade die antwort der leiterin für stifungsaufsicht der bezirksregierung an euch gesendet. schreibt bitte dort zahlreich hin.


bezüglich anderer jobs im vormittagsberich, liebe annika, da sieht es mau aus, denn in die regulären lehrpläne reinzukommen, dürfte äußerst schwer sein. das ist etwas völlig anderes als der gesamte OGS bereich, der durch externe kräfte abgedeckt werden soll. da helfen IMHO nur beziehungen zu anderen projektpartnern oder vielleicht beten ?! :?


lg, ingo ;)
Benutzeravatar
Ingo Stanelle
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 12:09
Wohnort: Kohlenpott

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon Ingo Stanelle » Di 25. Jan 2011, 19:56

Benutzeravatar
Ingo Stanelle
 
Beiträge: 129
Registriert: Sa 20. Mär 2010, 12:09
Wohnort: Kohlenpott

Re: ZAHLUNGSUNFÄHIGKEIT der YMSD

Beitragvon taran1ella » Mi 26. Jan 2011, 12:42

hi
kurz an alle,
ich hab grad mit der Bezirksregierung gesprochen, die die Stiftungsaufsicht hat! eigentlich wollte ich nur die Email Adresse von Fr. Bachner haben, aber die Dame am Telefon sagte mir, dass es nicht mehr nötig sei die austehenden Honorrare aufzulisten, da sie jetzt bescheid wisse!
Heißt, bis gestern wusste die Regierung gar nicht, dass vielen Künstlern Honorrare ausstehen!
Da fragt man sich doch was haben die die ganze Zeit gemacht? Darum gings doch! wo ist das ganze Geld hin? wenn erst seit gestern klar ist, dass wir schon lange kein Geld mehr bekommen?

ich bin sprachlos....
taran1ella
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 23. Mär 2010, 11:08
Wohnort: Düsseldorf

Nächste

Zurück zu Probleme mit der YMSD

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron